Cnidaria (Qualle)

  • Name: Cnidaria

    Spezies: Cnidaria Omnimorph

    Nahrung: Fleischfresser

    Zeit: Kambrisch - holozän

    Temperament: passiv, aber aggressiv wenn man ihr zu nahe kommt

    Erschienen: ja


    cnidaria.jpg


    Wildnis:

    • Cnidaria Omnimorph ist ein weiteres Beispiel für eine Kreatur, die besser nicht existieren sollte. Sie vereint Merkmale unterschiedlicher Quallenarten in sich: In Größe und Form ähnelt sie den Spiegelei- oder Eigelbquallen (auch Kamtschatka-Qualle, wissenschaftl. Phacellophora camtschatica), verfügt über einen wirkungsvollen Giftstachel wie bestimmte Würfelquallen und die Biolumineszenz von Tiefseequallen. Die Kombination dieser Eigenschaften macht sie zu einer gefährlichen Bedrohung, die die Tiefen des Ozeans mit Licht erfüllt.
      Weil Cnidaria nicht über die üblichen Sinneswahrnehmungen verfügt, reagiert sie selten aggressiv. Normalerweile schwebt sie ruhig im Wasser umher, bis ihr etwas zu nahe kommt - dann jedoch greift sie an. Der Angriff an sich wäre nicht sonderlich bedrohlich, allerdings injiziert sie mithilfe ihres Stachels ein ungeheuer starkes und schnell wirkendes Sedativ.

    Gezähmt:

    • Da Cnidarias Intelligenz der einer Pflanze ähnelt, besteht keine Möglichkeit, sie zu zähmen. Während einige technisch fortschrittliche Stämme sich ganze Schwärme halten, um sie regelmäßig abzuernten, töten die meisten anderen die Tiere, sobald sie sie zu Gesicht bekommen, um ihren Sedativ-Vorrat einzusammeln und zu Langstrecken-Betäubungsmunition weiterzuverarbeiten.

    Bevorzugte Nahrung:

    • Ist nicht zähmbar

    Sammelt folgende Ressourcen:

    • Hierfür liegen noch keine Informationen vor.

    Ausbeute bei Schlachtung:

    • Bio Toxin