Freedom

Das Ende einer Geschichte, der Anfang einer neuen Geschichte, Berezino ist gefallen der Sammelort zerstört, die Hoffnung in der Luft verpufft, die Leute zerteilen sich.

Was folgt jetzt? Was neues muss her!

Das alte aufzubauen macht kein Sinn!

Ich liebe die Freiheit vielleicht kann ich es ja verbinden?

Zuerst half ich dem Doktor sein Krankenhaus zu umzäunen, stellte ihm Werkzeuge her.

Ein Ort wo Leute sich verarzten lassen können ist geschaffen.

Am nächsten Tag beschloss ich einen schönen Ort zu suchen wo Man frei ist aber gleichzeitig auch was aufbauen kann, ich beschloss mich in der Nähe eines großen Sees niederzulassen.

Ich baute mir große Zelte und stellte sie auf aber bemerkte schnell das hier eine Sitzecke und eine Unterstand fehlte ich überlegte nicht lange und ging nach Berezino.

Dort fand ich einen Zettel von der Ärztin vor, sie ließen alles Zurück und das es zerbrochen wäre?

ich ging zu Tür, alles offen und auch keiner war vorzufinden. ich nahm mir alles mit was ich gebrauchen könnte und ging wieder, am nächsten Tag ging ich erneut hin um die Unterstell Möglichkeit abzubauen und wurde Zeuge der Gier, alles war niedergerissen! alles lag verstreut in der Gegend herum, alles was nicht mehr brauchbar war!

plötzlich hörte ich stimmen aus dem Krankenhaus? ich ging hinein und fand Torben und die Ärztin, sie wollten ein Abschluss machen und luden mich ein, das Schlusslied auf dem Klavier mitzuhören und damit alle es hören können machten sie das Funkgerät an.

Ein wunderschönes Lied, was sie spielte am Ende stellte sie Torben zur Wahl ob er mit ihr mitkommen will oder ob er frei wie ein Vogel weiterfliegen will.

sie wartete draußen sagte sie, sie ging raus und war anscheinend weg? Torben suchte sie vergebens in den Ruinen, ich packte mir das ein was ich gebrauchen konnte und sah Torben auf dem Dach sitzen. Er saß eine ganze Weile auf dem Dach und beobachtete mich.

Nachdem ich was trank, war er weg! ich sah in der Ferne wie er davonlief.

ich schaute mich um, machte alle Türen zu und ließ den traurigen Anblick hinter mir.

Mein weg führte zur Tankstelle wo ich ein bisschen Benzin abzapfen könnte.

Plötzlich hörte ich erst vereinzelt dann immer mehr Schüsse! aus der Richtung von Gorka!

Ich lief in Richtung der Schüsse, sah eine Horde von beißern vor einem Haus!

ich zögerte nicht lange und fing an die Horde von weitem zu beschießen.

Willkürlich tötete einen nach den anderen! wo die Horde beseitigt war rannte ich zu den Haus und fand eine vollkommen erschöpfte und geschockte Ärztin vor.

Mir kam es in diesem Moment vor als wollte sie sterben? wo sie aber anfing zu reden sagte sie mir das sie vollkommen überrascht worden sei und ins Haus geflohen ist um aus dem inneren die beißer zu erschießen.

sie hatte aber nicht genug Munition dabei, ich gab ihr 2 Packungenen für ihr Gewehr und sie bedankte sich für die Hilfe, dann geleitete ich sie zu den Stars.

sie wollte was von ihnen und ich ging den gleichen Weg.

auf dem weg zum Camp der Stars, versuchte ich sie vor allem zu beschützen.

Angekommen am Lager der Stars war leider keiner vorzufinden, darum beschloss sie zu Lupus durch den Wald zu gehen. Wir gingen getrennte wege und ich verabschiedete mich von ihr.

ich ging in richtung Heimat Camp und baute ein paar Tische aus Holz, richtete es gemütlich ein und als ich endlich fertig war, setzte ich mich hin und überlegte wie ich es nennen solle? lange dauerte es nicht und Ich entschließe mich das ganze Freedom zu nennen!

Kommentare